Dinkelbrot

Zeit langer Zeit habe ich es gewagt, ein Brot selbst zu backen!

In diesem Fall angeregt durch das Rezept von Andrea (ohne Hefe!!!) und genötigt durch die Notwendigkeit etwas passendes zu einem Burgfestmahl abzuliefern. In diesem Fall wurde es eine fancy Variante von Mittelalterbrot 😉 !

Ich backte erst nach Mengenangabe und als der Teig dann irgendwie nicht wurde und das nächste Brottrauma schon in Sicht war, schüttete ich die Zutaten einfach wahllos dazu, bis es passte.

Das Brot war meines Erachtens (es gab da auch andere Meinungen) sehr lecker und hielt sich auch lange!

Da das Brot dann gleich loszog, habe ich leider verpasst, ein Foto vom fertigen Zustand zu machen!

ZUTATEN

  • 2 1/2 Tassen Dinkelmehl
  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 TL Leinsamen
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Tasse Kräuter (bei mir tiefgekühlt aber gerne auch frisch)
  • 1/2 Tasse Olivenöl
  • 3 Tassen Pflanzenmilch (ungesüßt)

 

ZUBEREITUNG

  1. Alle trockenen Zutaten vermischen.
  2. Milch und Öl dazu geben.
  3. Alles zu einem Teig verkneten. Wenn nötig mehr Trockenes oder Flüssiges hinzufügen).
  4. Laib formen und Kerben einritzen. (Ich habe den Teig ohne From gebacken, damit es laibartiger aussieht).
  5. Bei mittlerer Hitze ca.75 min. backen.
  6. Das Brot ist fertig, wenn nichts mehr an einem Stöckchen hängenbleibt, nachdem man hineingestochen hat.

 

 

(Beitragsbild: Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s